Weinstadt

Wein und Geschichte im Herzen des Remstals

Schwäbisch Gmünd, 2013

Weinstadt liegt im Herzen des Weinbaugebiets Remstal, umgeben von den Hängen des Schurwalds, Obstwiesen und Weinbergen. Die Stadt mit ihren 26000 Einwohnern, verteilt auf die fünf traditionsreichen Weinorte Beutelsbach, Endersbach, Großheppach, Schnait und Strümpfelbach, hat für Jeden etwas zu bieten.  
Die größte Rebanbaufläche im Remstal, das zweitschönste Dorf Deutschlands, Geburtsort von Friedrich Silcher, das traditionsreichste Kirbefest der Region: Weinstadt kann sich mit einer Reihe von Auszeichnungen schmücken. Und kommt doch als Stadt daher, die sich in vielen Bereichen ihre Idylle und ländlichen Charme bewahrt hat. Besondere Anziehungspunkte für Besucher aus nah und fern sind neben dem Weinstädter Liederweg „Von Friedrich Silcher zu Gotthilf Fischer“ die beiden Skulpturenpfade Weinstädter Künstler in den Weinbergen bei Strümpfelbach und Schnait und die Skulpturenallee "Paare" in den Streuobstwiese oberhalb von Strümpfelbach. Bei einem Rundgang erschließen sich dem Besucher Kunst, Natur und Volksliedgut gleichermaßen – Kleinode, die ihresgleichen suchen.